Kapazitätsindikatoren und Effizienzindikatoren

Indikatoren

Kapazitätsindikatoren und Effizienzindikatoren sind Vergleichsgrößen.

Sie ermöglichen es Dir:
  • Trends in Deiner Effizienz und Ökonomie festzustellen.
  • Deinen momentanen Fitnesszustand zu ermitteln und daraus Prognosen und Zonenanpassungen vorzunehmen.
  • Dich mit anderen Sportlern oder Sportlerinnen zu vergleichen.
Die Effizienzindikatoren zeigen einen starken Anstieg der momentanen Leistungsfähigkeit an
Die Effizienzindikatoren zeigen einen starken Anstieg der momentanen Leistungsfähigkeit an

Herzfrequenz-Pace-Faktor

Der Herzfrequenz-Pace-Faktor ist ein Kapazitätsindikator und beschreibt das Verhältnis der durchschnittlichen Herzfrequenzintensität und der Geschwindigkeit des Trainings. 

Die vereinfachte Formel dazu ist:

heartratePaceFactor = avgSpeed / (avgHeartrate / heartrateMax)
Ein höherer Wert bei gleichbleibender Geschwindigkeit zeigt somit eine bessere aerobe Kapazität an.

Im Relationendiagramm der Auswertung kannst Du nachverfolgen, ob sich Deine aerobe Leistung verbessert oder welche Trainings am effektivsten sind. Erstelle dafür ein Diagramm, mit dem Herzfrequenz-Pace-Faktor auf der einen Achse und dem Pace auf der anderen Achse. 

Dieser Wert ist als zuverlässige und simple Vergleichsgröße zwischen SportlerInnen geeignet, wenn die maximale Herzfrequenz korrekt ermittelt wurde.

Herzfrequenz-Leistung-Faktor

Der Herzfrequenz-Leistung-Faktor ist ein Kapazitätsindikator und beschreibt das Verhältnis der durchschnittlichen Herzfrequenzintensität und der normalisierten Wattleistung des Trainings. 

Die vereinfachte Formel dazu ist:

heartratePowerFactor = normPower / (avgHeartrate / heartrateMax)
Ein höherer Wert bei gleichbleibender Leistung zeigt somit, ähnlich des Herzfrequenz-Pace-Faktor, eine bessere aerobe Kapazität an, ist aber z.B. im hügeligen Gelände akkurater.

Erstelle ein Relationendiagramm mit dem Herzfrequenz-Leistung-Faktor auf der einen Achse und der normalisierten Leistung auf der anderen Achse, um Deine besten Trainings zu finden. 

Dieser Wert ist auf den Ausgangswert Deines Leistungsmessers bezogen und sollte bei einem Wechsel des Gerätes reevaluiert werden.

Pace-Leistung-Index

Der Pace-Leistung-Index ist ein Effizienzindikator, oder auch Effizienzindex, und beschreibt das Verhältnis der durchschnittlichen Geschwindigkeit zur durchschnittlichen Wattleistung des Trainings. 

Die vereinfachte Formel dazu ist:

pacePowerIndex = avgSpeed / avgPower
Höhere Werte zeigen dabei eine bessere Umwandlung von Leistung in Geschwindigkeit an.

Radfahrer können mit diesem Wert die Effizienz verschiedener Übersetzungen vergleichen. Läufer die Effizienzveränderung eines sich wiederholenden Trainings. 

Um eine genaue Aussage über zeitliche Effizienzveränderung zu bekommen, sollten bei den zu vergleichenden Trainings ähnlichen Bedingungen vorherrschen. 

Dieser Wert ist auf den Ausgangswert Deines Leistungsmessers bezogen und sollte bei einem Wechsel des Gerätes reevaluiert werden.

"Form Power"-Index

Der "Form Power"-Index beschreibt das Verhältnis der durchschnittlichen Leistung zur Stryd Form Power. 

Die vereinfachte Formel dazu ist:

formPowerIndex = power / formPower
Ein höherer Wert zeigt eine bessere Effizienz Deines Trainings an, da relativ zur Gesamtleistung weniger Verlustleistung entstanden ist.

Der "Form Power"-Index ist direkt ohne weitere Bezugsgröße vergleichbar. 

Dieser Wert ist auf den Ausgangswert Deines Leistungsmessers bezogen und sollte bei einem Wechsel des Gerätes reevaluiert werden.

VO2max

Der errechnete VO2max (Volumen-Sauerstoff-Maximal) ist eine sportwissenschaftliche Kennzahl, die Deine aerobe Fitness beschreibt. 

Sie zeigt die maximale Sauerstoffmenge an, die vom Körper während einer maximalen Belastung über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden kann. Die Einheit liest sich als Milliliter Sauerstoff pro Minute und wird mit ml/min abgekürzt. 

Eigentlich wird dieser Wert über eine Atemgasanalyse während einer sportlichen Höchstbelastung bestimmt, kann aber mit deterministischen Faktoren auch aus der Herzfrequenzkapazität und der Geschwindigkeit berechnet werden, so dass eine ungefähre Vergleichbarkeit gegeben ist. 

Die vereinfachte Formel dazu ist:

VO2max = (avgSpeed / (avgHeartrate / heartrateMax)deterministicExponent)deterministicExponent 
Ähnlich des Herzfrequenz-Pace-Faktor zeigt ein höherer Wert eine bessere kardiovaskuläre Fitness an, d.h. Du kannst Tempoeinheiten schneller absolvieren oder sehr lange Einheiten mit niedrigerer Herzfrequenz absolvieren.

Aufgrund der deterministischen Faktoren wird dieser Wert nur für Laufaktivitäten berechnet. Dir steht aber bei jeder Sportart der Herzfrequenz-Pace-Faktor zur Verfügung, der sich proportional zum VO2max verhält.

Der VO2max ist direkt ohne weitere Bezugsgröße vergleichbar. Für einen zuverlässigen Wert muss die maximale Herzfrequenz korrekt ermittelt worden sein.

Relativer VO2max

Der relative VO2max basiert auf dem VO2max, bezieht aber das Körpergewicht mit ein. 

So kannst Du erkennen, wie Änderungen Deines Gewichtes sich auf Deinen VO2max auswirken. 

Zur Vergleichbarkeit mit anderen SportlerInnen ist dieser Wert nur bedingt geeignet, da das Verhältnis von Muskel-Fett-Wasseranteil nicht mit einbezogen ist. Die Einheit liest sich als Milliliter Sauerstoff pro Minute pro Kilogramm und wird mit ml/min/kg abgekürzt.

Schwimm-Effizienzindex

Der Effizienzindex beim Schwimmen ist ein auf eine 50m-Bahn normalisierter SWOLF-Wert. 

So kannst Du, unabhängig von den Bahnlängen, die Du geschwommen bist, den Wert vergleichen. 

Auch Outdoor-Schwimmaktivitäten können so eingeordnet werden. 

Der SWOLF-Wert beschreibt die Anzahl der Schwimmzüge pro Bahn plus der benötigten Zeit. Die Formel für den Schwimm-Effizienzindex ist:

efficiencyIndex = (strokes + duration) / (distance / 50)

Ein niedriger Effizienzindex ist somit besser, da weniger Schwimmzüge benötigt werden.

Der Schwimm-Effizienzindex ist direkt ohne weitere Bezugsgröße vergleichbar.