Aktivitätszusammenfassung

Aktivitätszusammenfassung

Die Zusammenfassung gibt Dir einen Überblick über den Aufwand und die Intensität Deiner Aktivität.

Distanz

Standardmäßig wird die Distanz aus der Distanzserie Deiner Sportuhr aggregiert.

Mit einem Klick auf das Distanzfeld, kannst Du die Distanz auch aus der Geschwindigkeit berechnen lassen. 

Dies kann bei einem gut eingestellten zusätzlichen Geschwindigkeitsmesser von Vorteil sein, ist aber bei normalen GPS-Uhren ungenauer. Die beiden Datenquellen werden genauer bei der Beschreibung von "Pace aus Distanz" und "Pace aus Geschwindigkeit" beschrieben. 

Bei den Präferenzen in der Einstellungskategorie, kannst Du die primäre Distanzquelle dauerhaft festlegen. 

Bahnen und Bahnlänge

Zusätzlich zur Distanz werden Dir beim Schwimmen die Bahnlänge und die Bahnenanzahl, die Du geschwommen bist, angezeigt.

Zusammenfassung eines 200-Meilen-Radrennens
Zusammenfassung eines 200-Meilen-Radrennens

Höhe

Höhenmessung ist komplex und ungenau.

Genaue Datenerfassung ist nur durch aufwändige Messung an Land möglich und dadurch regional begrenzt.

Leider gibt es kein globales Model, das exakte Daten liefert. Das hat folgende Gründe:

  • Die Erde ist nicht exakt rund, deshalb gibt es keinen echten Nullpunkt.
  • Schnellere Aktivitäten haben relativ zur Distanz weniger Höhendaten, da das Aufzeichnungsintervall gleich bleibt.
  • Reine GPS-Messung hat extreme Abweichungen von bis zu 50m pro Messpunkt.
  • Satellitendaten sind durch Bäume, Sträucher oder Häuser verfälscht.
  • Barometrische Messung verändert sich mit dem Luftdruck, der variabel ist. Dies geschieht meistens bereits während eines Workouts. Ein aufziehendes Gewitter während einer Aktivität verfälscht die Daten immens. Bei Consumergeräten fehlt die Möglichkeit einer genauen Initialisierung des Luftdruckes vor jeder Aktivität.

Das beste Ergebnis liefern noch die barometrischen Höhenmesser, sofern das Wetter mitspielt. Die notwendige Höhendatenglättung von Tredict ist auf dieses Messverfahren abgestimmt. 

Tredict verzichtet bewusst auf eine Höhenkorrektur durch Satellitendaten, da diese insgesamt zu ungenau sind und eine Vergleichbarkeit verhindern. Wer Höhenmeter einbezieht, sollte immer die selbe Messmethode verwenden, um eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten. 

Steigung und Gefälle im Aggregationsdiagramm
Steigung und Gefälle im Aggregationsdiagramm
Höhenunterschied

Der Höhenunterschied ist die direkte Höhengerade vom niedrigsten bis zum höchsten Punkt der Aktivität. Wer von Meeresspiegelhöhe aus auf den Mount Everest gelaufen ist, hat somit einen Höhenunterschied von etwas mehr als 8.848 Metern bewältigt.

Steigung und Gefälle

Da kein Anstieg und kein Gefälle absolut gerade verläuft, sondern es immer etwas hoch und runter geht, sind die zurückgelegten Höhenmeter meistens deutlich größer als der direkte Höhenunterschied. Die Steigung und das Gefälle zeigen Dir an, was Du tatsächlich an Höhenunterschied überwunden hast.

Dauer

Die Dauer ist der Hauptfaktor für die Aufwandsberechnung einer Aktivität. Dafür wird nur die aktive Zeit verwendet und Pausen werden nicht mit einbezogen. 

Tredict zeigt Dir auch die Zeit an, die Du beim Laufen gehend und beim Fahrradfahren stehend zurückgelegt hast. 

Die verstrichene Zeit ist der Zeitraum von der Startzeit bis zur Endzeit des Workouts, inklusive aller Pausen. 

Zusammenfassung eines langsamen Fjellruns in Norwegen
Zusammenfassung eines langsamen Fjellruns in Norwegen

Aufwand

Der Aufwand ist die Eingangsgröße für die Formkurve und beeinflusst Deine Fitness und Erschöpfung. 

Geringe Aufwände sind grün, moderate gelb und hohe rot markiert. Für eine hohe Genauigkeit solltest Du regelmäßig die Zonen an Deinen aktuellen Fitnesszustand anpassen und Zonenrevisionen pflegen. 

Die Aufwandsberechnung erfolgt mit folgenden Kriterien:

  • Aktive Dauer - Je länger die Aktivität, desto höher der Aufwand.
  • Einer der 3 Leistungswerte - Herzfrequenz, Wattleistung oder Geschwindigkeit.
  • Zonenintensität - Ein höherer Intensitätsbereich verursacht einen höheren Aufwand bei gleicher Zeit.
  • Kapazität - Maximale Herzfrequenz, FTP, FTPa

Welche der Leistungswerte in der Berechnung priorisiert werden soll, die Zonenpriorität, kannst Du bei den Präferenzen in der Einstellungskategorie festlegen. 

Intensitätsverteilung

Die Verteilung der Intensitäten ermöglicht Dir eine schnelle Einordnung der Trainingsart oder ob Du Dich in den gewünschten Intensitätsbereichen aufgehalten hast. 

Tredict definiert 3 Intensitätsbereiche - niedrig, moderat und hoch. 

Mit einem Klick auf die Intensitätsverteilung kannst Du zwischen den Zonentypen wechseln - Herzfrequenz, Leistung, Geschwindigkeit und Kadenz. 

Für einen noch detaillierteren Überblick, kannst Du Dir die Zonenverteilung in Deinem Training anschauen. 

Kalorien

Der Kalorienverbrauch wird in kCal gemessen. Er kann unter anderem bei besonders langen Läufen wichtig sein oder bei einer exakten Steuerung der Nahrungsaufnahme, in der Endphase einer Trainingsperiode.

Schritte, Pedaltritte und Züge

Die Anzahl der Schritte beim Laufen, der Pedaltritte beim Fahrradfahren und der Schwimmzüge beim Schwimmen sind abhängig von der Kadenz und der Dauer eines Workouts.

Laufaktivität ohne Gehen anzeigen

Lauftraining bei dem die Gehphasen ausblendet sind
Lauftraining bei dem die Gehphasen ausblendet sind

Bei einer Laufaktivität kannst Du im Verlaufsdiagramm, bei den Leistungswerten und in der Zusammenfassung die Zeiten ausblenden, in denen Du gegangen bist. Klicke dazu auf das Gehen-Symbol in der Zusammenfassung.

Dies kann z.B. bei der Analyse eines Intervalltrainings sinnvoll sein, um die Leistungsphasen besser zu vergleichen.