Wie kann ich meine maximale Herzfrequenz aus den Rekorden ermitteln?

Ein korrekt ermittelte maximal mögliche Herzfrequenz ist wichtig, um Deine Kapazität zu kennen.
Aus der Kapazität leiten sich Indikatoren wie VO2max oder der Herzfrequenz-Leistung-Faktor ab.
Wichtig ist die Kapazität außerdem für die automatische Erkennung Deines FTP, FTPa und Laktatschwellenwert.

Emittlung der maximalen Herzfrequenz aus den maximalen Durchschnittswerten

Wähle in der Auswertungskategorie einen entsprechenden Zeitraum über mehrere Monate bis Jahre aus und gehe in Rekorde-Ansicht.
Wenn Du anstrengende Trainings oder Wettkämpfe ausgeführt hast, kannst Du nun, in den maximalen Durchschnittswerten, Deine angenährte maximale Herzfrequenz finden.

Schaue Dir dazu die Bereiche HR5s bis HR1 an.

Klicke auf ein Zeile, um zur Aktivität zu gelangen.
Falls Du in diesem Zeitraum keine anstrengenden Wettkämpfe absolviert hast, könntest Du einen All-Out-Test vornehmen.
Je nach Sportart gibt es verschiedene Testmethoden für die Kapazitätseinschätzung.

Maximale Herzfrequenz aus den Rekorden ermitteln
Maximale Herzfrequenz aus den Rekorden ermitteln

Automatische Erkennung der maximalen Herzfrequenz

Wenn Tredict eine neue maximale Herzfrequenz für den Revisionszeitraum der Aktivität erkennt, wird Dir dieses auf der Trainingsdetailseite angezeigt.
Tredict fragt Dich in diesem Falle, ob Du die maximale Herzfrequenz in eine neue Kapazitätrevision übernehmen möchtest.